Sitzung Grosser Rat vom 21.06.2023

Bleib gesund

Das wünschen wir uns alle. Werden wir krank, sind wir froh, dass wir auf ein gutes Gesundheitssystem zurückgreifen können. Auf ein System das von allen getragen werden muss.

Soweit so gut, doch was passiert mit denen, die ihren Pflichten nicht nachkommen? Soll es gestattet sein, diese Personen auf einer Liste aufzuführen? Hier scheiden sich die Meinungen.

Meiner Ansicht nach gibt es durchwegs Gründe sich gegen eine solche Liste auszusprechen. Ich stimmte der Liste zu, da Kinder wie auch Personen, die ihren Pflichten nicht nachkommen, bereit sind, in einem Case-Management mitzuwirken, nicht auf dieser Liste vermerkt sind.

Einstimmigkeit im Grossen Rat

Alle 111 anwesenden Grossrät*innen heissen die Motion über die „Erhöhung der Plätze von Kleinstbetreuungs- und Pflegeangeboten“ gut.

Was für eine Zahl, was für ein Ergebnis!

110 zu 1

Nicht einstimmig aber mit der grösstmöglichen Mehrheit stimmte der Grosse Rat für Diskussion über die «Vision 2020 – vom Nehmer- zum Geberkanton» zu.

Wo soll der Kanton TG im Jahr 2040 stehen? Eine spannende Frage noch spannender waren allerdings die Voten der einzelnen Parteien. Ich lebe gerne im Kanton TG, spüre, dass sich unser Kanton vorwärtsbewegt. Vielleicht für den ein oder anderen nicht schnell genug, aber wir bewegen uns, setzen uns mit unserer Zukunft auseinander und versuchen diese mitzugestalten. Wir gehen unseren, den Thurgauer-Weg.

Tun wir’s

Da reden wir, dass wir als Kanton TG mutiger, selbstbewusster, offener, progressiver, usw. sein sollen. Also lasst es uns tun. Ein erster Schritt: eine Fachhochschule in Agronomie in der Ostschweiz (TG).

Sitzung Grosser Rat TG vom 21. Juni 2023, Corinna Pasche-Strasser

#diemittetg

#diemittefrauentg

#DieMitte

#Grossrat

#grossrattg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert